Angebote zu "Sozialstaat" (14 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Die Lüge vom Sozialstaat
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Journalistin Nicola Steiner rutscht nach der Trennung von ihrem Mann in die Arbeitslosigkeit, weil sie weder vom Kindesvater noch vom Jugendamt Unterhalt für ihre beiden Kinder erhält. Da sie keinen Job findet, versucht sie sich mit einer selbstständigen Tätigkeit selbst an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zu ziehen. Aber sie erkrankt erst schwer und als sie gerade erst gesundet ist, gerät sie durch einen Verkehrsunfall erneut in Arbeitsunfähigkeit. Genau zu diesem Zeitpunkt stellt das Jobcenter unter einem Vorwand sämtliche Leistungen ein und ein erbitterter Kampf ums Überleben beginnt. Es ging schief, was schief gehen konnte und endete mit einem Quasi-Todesurteil. Mit viel Wortwitz und Humor hat die Autorin eine Satire geschrieben, die zwar auf Tatsachen beruht, sich aber liest wie ein Krimi.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Armut und Arbeitslosigkeit - Muss das sein?
22,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie begegnet man dem unter Schülern weitverbreiteten Desinteresse an politischen Themen im Unterricht? Wo begegnet Jugendlichen heute Armut und Arbeitslosigkeit in ihrem Alltag? Ausgehend von dieser Fragestellung wurden in diesem Buch motivierende Materialien rund um dieses Thema zusammengestellt. Damit fällt es Schülern leicht, die Zusammenhänge zwischen Arbeitslosigkeit und Armut zu erkennen, aber auch die veränderte Situation auf dem Arbeitsmarkt in Zeiten der Globalisierung zu verstehen. Die Ursachen für Arbeitslosigkeit, die Maßnahmen der staatlichen Arbeitsmarktpolitik, aber auch die individuellen Möglichkeiten Arbeitslosigkeit zu vermeiden werden mithilfe von methodisch abwechslungsreichen Arbeitsaufträgen vermittelt. Bei der Problematik der wachsenden Armut in Deutschland, geht es dem Autor besonders darum, die grundlegenden Prinzipien der sozialen Sicherung aufzuzeigen und die Schüler für die besonderen Schwierigkeiten von armen Kindern und Jugendlichen zu sensibilisieren. Die Themen dieses Bandes: - Vorurteile gegenüber Arbeitslosen - Der Arbeitsmarkt in Deutschland - Gründe für Arbeitslosigkeit - Arbeitsmarktpolitik - Berufswahl - Absolute und relative Armut - Armut in Deutschland -Leben mit Hartz IV - Der Deutsche Sozialstaat - Das Sozialversicherungssystem - Wichtige Begriffe

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Der Arbeitsbegriff hinter den Hartz IV-Gesetzen...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Fakt ist: Arbeitslosigkeit bzw. Hilfebedürftigkeit durch das Fehlen von Erwerbsarbeit und Erwerbseinkommen entwickelt sich auch in der BRD immer offensichtlicher zu einem gesamtwirtschaftlichen wie politisch-gesellschaftlichen Problem von gigantischem Ausmaß. Wie reagiert der Staat auf diese Entwicklung? Welche Vorstellungen und Erwartungen gehen insbesondere mit dem vierten Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt, den sog. Hartz IV Gesetzen, einher und was bedeutet die Reformpolitik für Sozialstaat und Demokratie? Die vorliegende Abhandlung nähert sich diesen Fragen über eine Auseinandersetzung mit dem Arbeitsbegriff sowie dem Verhältnis von Staat und Ökonomie, um schließlich den Blick auf praktische Auswirkungen gegenwärtiger Sozialpolitik auf die Grundrechte von Leistungsbeziehern nach SGB II und XII zu richten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Dead Men Working
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die derzeitige Generalmobilmachung gegen den Sozialstaat, die zunehmende Repression gegen Arbeitslose und Ausgegrenzte und die Schaffung eines breiten Sektors von Elendsarbeit sind noch nicht das letzte Wort einer Krisenverwaltung der Arbeits- und Warengesellschaft, die auch in den Weltmarktzentren immer brutalere Züge annimmt. Je klarer zu Tage tritt, dass die rasante Produktivitätsentwicklung immer mehr Arbeit überflüssig macht, desto heftiger klammert sich diese Gesellschaft an die entgegengesetzte Perspektive. Unter der Prämisse ´´Arbeit schaffen um jeden Preis´´ werden die Potentiale gesellschaftlichen Reichtums rücksichtslos der kapitalistischen Form geopfert. Die gesellschaftliche Opposition zeigt sich angesichts der immer neuen Zumutungen gelähmt. Aus ihrer Paralyse kann sie nur herausfinden, wenn sie aufhört, die Diktatur von Arbeit und Warenproduktion fraglos zu akzeptieren und stattdessen in ihr das zentrale Problem dieser Gesellschaft erkennt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Die Zukunft von Arbeit und Demokratie
8,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Demokratie ist in Europa als -Arbeits-Demokratie- auf die Welt gekommen. Der Bürger mußte sein Geld verdienen, um die politischen Freiheitsrechte mit Leben zu füllen. Es geht also gegenwärtig nicht -nur- um fast 5 Millionen Arbeitslose allein in Deutschland. Es geht auch nicht nur um den Sozialstaat. Es geht um die Zukunft der Demokratie in Europa. Entsprechend lautet die Frage dieses Bandes: Wie wird Demokratie jendseits der Erwerbsgesellschaft möglich? Die Antwort, die vorgestellt und von internationalen Autoren diskutiert wird, heißt: Bürgerarbeit statt Erwerbslosikeit finanzieren!

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Inklusion und Exklusion: Analysen zur Sozialstr...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inklusion und Exklusion sind elementare Kategorien der Soziologie. Beide Begriffe verweisen auf paradoxe Konsequenzen, die die empirische Forschung inspiriert haben. Inklusion in eine begrenzte Zahl von Subsystemen bedeutet gleichzeitig Exklusion aus allen anderen Subsystemen. Exklusion aus einem Unternehmen (Arbeitslosigkeit) hat gleichzeitig eine Inklusion in andere Formen der Vergesellschaftung zur Folge (sozialstaatliche Fürsorge). In diesem Band werden die Begriffe Inklusion und Exklusion auf zentrale Probleme der Sozialstruktur und der sozialen Ungleichheit angewandt. Ungleiche Chancen im Bildungssystem haben Exklusion und Marginalisierung auf dem Arbeitsmarkt zur Folge. Die Auflösung von Netzwerken hat weitreichende Konsequenzen für die Struktur einer nationalen Ökonomie (Deutschland AG). Am Beispiel der Flüchtlinge aus den deutschen Ostgebieten wird der konfliktreiche Inklusionsprozess einer Migrationsbevölkerung nach dem 2. Weltkrieg nachgezeichnet. Prozesse der räumlichen Inklusion/Exklusion verschärfen die Probleme der Armutsbevölkerung im innerstädtischen Ghetto.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Die Ausbeutung der sorgenden Gemeinschaft
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Was geht in der deutschen Altenpflege vor sich, wenn Angehörige Sondennahrung verabreichen, Langzeitarbeitslose als ´´Betreuungsassistenten´´ bettlägerige Patienten waschen und eine bulgarische Schneiderin als ´´Haushaltshilfe ´´ monatelang mit einer demenzkranken Pflegebedürftigen das Bett teilt? Die Altenpflege steckt in einer Krise und die Stärkung informeller Laienpflege stellt eine für das deutsche Pflegeregime typische sozialpolitische Lösungsstrategie dar. Das Buch zeigt, dass es sich dabei um eine strukturelle und kaskadenförmige Ausbeutungsdynamik handelt, bei welcher pflegende Angehörige, freiwillig Engagierte, Arbeitslose und Migrantinnen zu Ausfallbürgen eines sozialstaatlichen Umbaus im Kontext einer Krise sozialer Reproduktion avancieren. Tine Haubner erhielt für diese Arbeit den Dissertationspreis der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und den Dissertationspreis der Sektion Arbeits- und Industriesoziologie.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Der Weg zur Prosperität
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Von der Vollbeschäftigung in die Krise - und wieder heraus Seit 45 Jahren nehmen in Europa Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigung zu. Der Sozialstaat wurde geschwächt, Millionen Menschen leben in Armut. Immer mehr erhoffen sich soziale Wärme in der nationalen Volksgemeinschaft oder flüchten sich in populistische Weltbilder. Doch was löste die Finanzkrise aus und weshalb wird sie durch neoliberale Empfehlungen nur noch verschärft? Wie prägt eine Ideologie, nach der nur die Konkurrenz das ökonomisch Beste ermöglicht, unser Zusammenleben? Welche Alternativen gibt es? Verständlich und detailliert erklärt Stephan Schulmeister in Der Weg zur Prosperität die vorherrschende neoliberale Wirtschaftstheorie und benennt die Ursachen für den beständigen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Niedergang Europas. - Was können wir aus der unterschiedlichen Beurteilung der Krise in Griechenland lernen? - Wie unterscheiden sich Keynesianismus und Neoliberalismus in ihrem Blick auf Wirtschaft, Märkte und Menschen? - Wie konnte der europäische Wohlstand gelingen und was gefährdet ihn heute? - Auf Basis welcher Theorien entstand die Eurozone? Ist sie stabil? - Wie radikal haben neoliberale Grundwerte unser politisches und gesellschaftliches Leben verändert? Warum wir den Finanzkapitalismus überwinden müssen Stephan Schulmeister, einer der bekanntesten Ökonomen Österreichs, erklärt in seinem Buch den ´´marktreligiösen´´ Charakter der neoliberalen Theorien. Er kritisiert den Neoliberalismus als Ideologie im Interesse des Finanzkapitals. In dieser Form des Kapitalismus werden keine realen Werte produziert, sondern nur noch versucht, Geldwerte zu vermehren. Die Realwirtschaft benötigte noch gutverdienende Menschen, die die Produkte kaufen können. In der neoliberalistischen Weltordnung erscheint der Arbeiter nur noch als Kostenfaktor, den es zu senken gilt. Dies führt zu einem Teufelskreis aus zunehmender Arbeitslosigkeit, Staatsschulden und Sozialabbau. Doch ´´Am Ende einer Sackgasse muss man neue Wege suchen.´´ Der Ökonom Stephan Schulmeister rechnet nicht nur mit dem Neoliberalismus ab - er hat die Navigationskarte für den Weg aus der Finanzkrise entworfen!

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot
Ein Grundeinkommen für alle?
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer über die Zukunft des Sozialstaates nachdenkt, kommt an der Idee eines allgemeinen Grundeinkommens nicht vorbei. Danach würde jeder Bürger und jede Bürgerin, vom Arbeitslosen bis zur Topmanagerin, regelmäßig einen festen Betrag erhalten, der durch andere Einkommensarten aufgestockt werden kann. Heiß umstritten, aber keineswegs neu ist dieser Gedanke. Yannick Vanderborght und Philippe Van Parijs schildern knapp und eingängig die wichtigsten historischen Stationen der Idee sowie Versuche ihrer Umsetzung in verschiedenen Ländern. Sie diskutieren unterschiedliche Modelle zu Zahlungsweise, Höhe und Finanzierung eines Grundeinkommens und bieten einen Überblick über die Interessen sozialer Gruppen und politischer Parteien. In einem ausführlichen Nachwort geht Claus Offe auf die spezielle Situation in Deutschland ein. Für die aktuellen Debatten über die soziale Sicherung liefert der Band unverzichtbare Informationen und Argumente.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.06.2019
Zum Angebot