Angebote zu "Menschenwürde" (5 Treffer)

Axel Honneth - Arbeitslosigkeit zwischen Mensch...
13,99 €
Reduziert
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(13,99 € / in stock)

Axel Honneth - Arbeitslosigkeit zwischen Menschenwürde und Gerechtigkeit:Kampf um Anerkennung. 1. Auflage Catharina Haertel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Axel Honneth: Arbeitslosigkeit zwischen Mensche...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Axel Honneth: Arbeitslosigkeit zwischen Menschenwürde und Gerechtigkeit:Kampf um Anerkennung Akademische Schriftenreihe. 1. Auflage Catharina Haertel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Menschenwürdiges Arbeiten
32,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erwerbsarbeit als Herausforderung für Gesellschaft, Politik und Wissenschaft This book offers detailed surveys and systematic discussion of models, algorithms and applications for link mining, focusing on theory and technique, and related applications: text mining, social network analysis, collaborative filtering and bioinformatics. Thomas Böhler · Otto Neumaier · Gottfried Schweiger · Clemens Sedmak Das vorliegende Werk ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit, die anlässlich der vom Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg und der Sa- burg Ethik Initiative veranstalteten Konferenz ´´Perspectives on Work´´ im Mai begonnen wurde. Es stellt den Versuch dar, sich aus unterschiedlichen themati schen aber auch disziplinären Perspektiven dem Phänomen der Arbeit zu nähern und damit auch einen Beitrag zur Entwicklung von Lösungsvorschlägen zu leis ten. Auch wenn sich spätestens seit dem Ende des Vollbeschäftigungstraums in den er Jah ren eine weitreichende Debatte um den Begri und die Zukunft der Ar beit, um neue und alternative Arbeitsformen, um die Aufgaben des Staates und der Öko nomie sowie um den Umgang mit Arbeitslosigkeit entwickelt hat, sind nämlich die damit verbundenen Probleme noch lange nicht gelöst. Der herausragende Status von (Erwerbs-)Arbeit in den Arbeitsgesellschaften des . Jahrhunderts, seien sie nun fordistisch oder po- fordistisch, Wissens- oder Informationsgesellschaften genannt, stellt vielmehr noch immer eine Herausforderung dar, der sich der Einzelne, die Gesell schaft, die Politik und auch die Wissenschaft nicht entziehen kann. Dabei stellen sich die Fragen und Probleme auf unterschiedlicher E bene, weshalb wir uns auch entschlos sen haben, uns ei ner gewissen Systematik folgend aber in Einzelbeiträgen dem Thema zu nähern. Arbeit, so lässt sich sagen, ist Teil der conditio humana, gerade auch über die Umbrüche ihr es Verständnisses und ihrer Organisation hinweg.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Ein Prozent ist genug: Mit wenig Wachstum sozia...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Fronten sind verhärtet: hier die Anhänger des Degrowth, die negative Wachstumsraten für unverzichtbar halten - dort die Mehrheit der Wachstumsgläubigen, die noch immer von zweistelligen Zuwächsen träumt. Radikale Rhetorik und Konzepte scheinen mehr denn je nötig zu sein, um sich Gehör zu verschaffen. Doch gibt es wirklich keine Lösungen dazwischen? Für Jorgen Randers und Graeme Maxton ist es höchste Zeit, Realitäten anzuerkennen und Denkblockaden zu überwinden. In ´´Ein Prozent ist genug´´ stehen die Industrieländer, deren Wirtschaft kaum noch wächst, im Mittelpunkt. Der aktuelle Bericht an den Club of Rome räumt auf mit dem Mythos der Alternativlosigkeit und präsentiert einen Maßnahmenkatalog für überfällige Reformen in Politik und Wirtschaft: für den Umbau unserer sozialen Sicherungssysteme, für menschenwürdige Arbeitsplätze und einen Klimaschutz, der der Wirtschaft nutzt. Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Sebastian Walch, Yara Blümel. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/adko/003064/bk_adko_003064_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Die Würde des Menschen ist verletzlich
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jeden Tag erleben wir, wie verletzlich unsere Würde ist: Rassismus, Sexismus, Fremdenfeindlichkeit oder Homophobie machen Menschen das Leben schwer. Kinder werden in der Schule beschämt und gemobbt, Arbeitslose als ´´Wohlstandsmüll´´ entwertet oder alte Menschen als ´´Schrott´´ beschimpft. Stephan Marks analysiert die vielen, alltäglichen Entwürdigungen, die unsere zwischenmenschlichen Beziehungen vergiften und Menschen in Depression, Sucht, Gewalt oder Suizid treiben können. Der engagierte Sozialwissenschaftler zeigt eine Vielzahl praktischer Handlungsmöglichkeiten auf, menschenwürdig mit Menschen umzugehen und zu arbeiten

Anbieter: buecher.de
Stand: 22.08.2019
Zum Angebot