Angebote zu "Kleider" (13 Treffer)

Schmunzelst du?
10,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Humor fasst Ursula Dippe das Leben als Seniorin in Reime. Ob Enkel oder Sport, Gartenarbeit oder Geselligkeit, moderne Elektronik oder nostalgische Erinnerung: Viele Beobachtungen des Alltags sind ihr einen Vers wert. So lädt sie auch ihre Leserinnen und Leser zum Schmunzeln ein. Mein Lebenslauf Die Schneiderei war mein Beruf, als Kind ich Puppenkleider schuf. Als Lehrmops bei der strengen Meisterin ging manches schief, vieles bekam ich hin. Es machte Spaß, für Kunden zu nähen, die Freude, ein fertiges Kleid zu sehen. So kam ich dann zur Meisterschule hin, mich selbstständig zu machen war der Sinn. Das war so mein Lebenslauf, doch zur Wende hörte alles auf. Mit Arbeitslosigkeit fiel man in ein tiefes Loch, meine Verse überlebten doch. Es fällt mir immer etwas ein, soll lustig und unterhaltsam sein. Nun geh ich auf die 80 zu, die Gelenke werden schwach, der Geist dazu. Solange die Verse aber noch sprießen, man lachen kann, den Tag genießen, will ich die Leser noch erheitern und nicht an Trübsinn scheitern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Die Blutbuchen: Ein Sherlock Holmes Abenteuer, ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Blutbuchen (´´The Copper Beeches´´) erschien erstmals im Juni 1892 im Strand Magazine. Noch im selben Jahr wurde der Fall in ´´Die Abenteuer des Sherlock Holmes´´ veröffentlicht.Der arbeitslosen Miss Violet Hunter wird ein verlockendes und gleichzeitig seltsamens Arbeitsangebot gemacht: Für 120 Pfund im Jahr soll sie als Gouvernante auf das Anwesen ´´The Copper Beeches´´ (´´Die Blutbuchen´´) ziehen, allerdings ihr üppiges, kastanienbraunes Haar kurz und, wenn man es von ihr verlangt, ein spezielles Kleid tragen. Da sie aus ökonomischen Erwägungen das Angebot von Mr. Jephro Rucastle annimmt, konsultiert sie vor ihrer Abreise Sherlock Holmes. Dieser gibt ihr sein Versprechen, sollten sich irgendwelche Gefahren ergeben, sofort zu helfen. Tatsächlich trifft kurz darauf ein Telegramm von Miss Hunter ein. Holmes und Watson machen sich unverzüglich auf den Weg, um das schreckliche Geheimnis der Familie Rucastle aufzudecken. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Christoph Hackenberg. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/008298/bk_edel_008298_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 29.03.2019
Zum Angebot
Wie man zu Geld kommt
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitslosigkeit und der damit verbundene Geldmangel sind die großen Probleme unserer Tage. Die Verwahrlosung der Gesellschaft, der Manieren und der Ethik ist nicht die Folge von Krankheit oder Liebeskummer, sondern von Armut. Die Zahl der Eigentumsdelikte ist in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen, und nahezu unbemerkt wurde der Geiz, einst als Wurzel allen Übels geschmäht, - zur allgemein anerkannten Tugend. Geldmangel hat eine Verrohung der Sitten zur Folge, ein Absinken des Bildungsstandes, einen Verfall von Werten. Und es hat sich gezeigt, dass die großen ´´Menschheitslehrer´´ - von Jesus bis hin zu Ralph Waldo Emerson - dagegen kein Rezept wussten.Die Fähigkeit, ein erfülltes Leben an der Scholle und Wurzel der Zivilisation zu führen, ist nur den wenigsten gegeben. Alle anderen wurden an der Brust unserer schrillen und leuchtenden Zivilisation genährt und akzeptieren keinen anderen Geschmack. Sie stürzen sich wie Motten auf Leuchtreklamen und halten für verführerisch, was ihnen dort geboten wird. Da sie sich das meiste davon nicht leisten können, reagieren sie mit Neid und Aggression. Denn Geldmangel zieht alle möglichen anderen Übel nach sich: Wem es an den Mitteln fehlt, sich ansprechend zu kleiden oder seine Zähne richten zu lassen, der wird auch auf seiner Suche nach Liebe häufig stranden. Wer sich nicht ausdrücken kann, wird bei den Chefs in den Personalbüros kaum Erfolg haben; doch um sich weiterzubilden und sich ein ,Mehr´ an gesellschaftlicher Gewandtheit zu erwerben, bedarf es einer gewissen finanziellen Freiheit. So lässt sich sagen: Die Armut ist es, die letztlich alle Evolution rückläufig macht und in ihr Gegenteil verkehrt. Unsere Gesellschaft degeneriert, weil sie verarmt. Dass minderbegabte Menschen, wenn sie ihren Job verlieren, kaum Gelegenheit finden, sich auf einem neuen Gebiet zu betätigen, ist klar. Das Gros der Gesellschaft ist weder clever noch begabt. Dass auch viele talentierte Menschen am Hungertuch nagen, ist wiederum häufig auch eigenes Verschulden. Die Ursachen heißen in solchen Fällen Bewegungslosigkeit, Stagnation und Verweigerung.P. T. Barnums Text über das ´´Geldmachen!´´ wendet sich an Praktiker. Es ist gewissermaßen ein Lehrbuch der niederen Geldmagie - der ´´Lower Magic´´. Für alle, die schnellen Erfolg suchen und organische Entwicklungen scheuen, sind Barnums Ratschläge nicht gedacht. Der beste Beweis für die Wirksamkeit von ´´Lesser Magic´´ à la Barnum ist Barnums Leben selbst. Aber derjenige, der bereit ist sich darauf einzulassen, wird schon recht bald seine Erfolge feiern...

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot