Angebote zu "Rolle" (85 Treffer)

Delinquenz im Jugendalter - Welche Rolle spiele...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(14,99 € / in stock)

Delinquenz im Jugendalter - Welche Rolle spielen Sozialraum und Arbeitslosigkeit?: Gabriela Springer, Susanne Butterhof

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.11.2017
Zum Angebot
Delinquenz im Jugendalter - Welche Rolle spiele...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(12,99 € / in stock)

Delinquenz im Jugendalter - Welche Rolle spielen Sozialraum und Arbeitslosigkeit?: Gabriela Springer, Susanne Butterhof

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 09.10.2017
Zum Angebot
Lohnsubvention gegen Arbeitslosigkeit - Wieso s...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Makroökonomie, allgemein, Note: 1,8, Universität Potsdam (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)), Veranstaltung: Dissertationsstudium, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit umfasst einen sinnvollen Mix aus mehreren Disziplinen, Methoden und Verfahren. Zuerst erfolgt eine Bestandsaufnahme der aktuellen sozial- und arbeitsmarktpolitischen Probleme Deutschlands einschließlich der Frage, inwieweit sich die Hartz-Diagnose angemessen auf diese Probleme bezieht. Dann folgt eine Ursachenanalyse. Dabei zeigt sich, dass Arbeitskosten in Deutschland eine besondere Rolle spielen. Die Arbeitsmarktreformen der Regierung Schröder/Fischer werden weltweit gewürdigt. Durch harte einen deregulierten Arbeitsmarkt, soziale Einschnitte und Niedriglöhne sollte Deutschland wieder wettbewerbsfähig werden. Besser einen schlecht bezahlten, als überhaupt keinen Job, war die Losung ab Mitte der 1990er Jahre. Wichtige Vertreter der internationalen Arbeitsmarkttheorie widersprechen dem Ansatz, dass Arbeit immer billiger werden muss, um Beschäftigung zu generieren. Sie setzen eher auf Produktivitätswachstum. Doch kommt der deutsche Lösungsweg auch zum Ziel? Der Autor untersucht, wie zukunftsfest die Hartz-Therapie ist und beschreibt alternative Lösungen. Klaus-Uwe Gerhardt (born 1955) is a German economist, columnist, and author. His scientific work concentrates on labour economics and social policy. He works as economic teacher und scientist. Through several books and articles he contributes to the sociopolitical discourse. Gerhardt was a pioneer in the German debate on Guaranteed minimum income (GMI) in the early 1980s. GMI is a proposed system of social welfare provision that guarantees a basic income for all citizens or families.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Natürliche Arbeitslosigkeit. Europäisch und nat...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 1996 im Fachbereich VWL - Arbeitsmarktökonomik, Note: 2,25, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre), Sprache: Deutsch, Abstract: Für das Vorwort der Erstauflage dieser überarbeiteten und erweiterten Diplomarbeit aus dem Jahr 1996 wurde der damalige wirtschaftspolitische Sprecher der EVP Fraktion im EU Parlament Dr. Karl von Wogau gewonnen. Bei diesem Werk handelt es sich um einen unveränderten Nachdruck (2016). Selbst wenn die Zahlengrundlage veraltet ist, die Aktualität dieser Thematik geht nie verloren. Ein stabiles Wachstum kann durch funktionierende Wirtschaftsindikatoren wesentlichen Einflüssen unterliegen. Der Faktor Arbeit spielt als Indikator auf den zusammenwachsenden Volkswirtschaften nicht nur in Deutschland und Europa eine wesentliche Rolle. Konjunkturelle Konzepte zu vervollkommnen setzen ordnungspolitische Regelungen voraus. Die Gründe der Arbeitslosigkeit unterliegen jedoch nicht nur konjunkturellen Schwankungen. Die natürliche Arbeitslosigkeit resultiert aus der strukturellen Unvollkommenheit des Arbeitsmarktes, der sich immer neuen Herausforderungen stellen muss. Eine Koordination zwischen den Reagenten auf dem Arbeitsmarkt bedarf immer wieder einer neuen ordnungspolitischen und bildungspolitischen Akzentsetzung.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Die Folgen der Arbeitslosigkeit für Partnerscha...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Frederike Esche geht der Frage nach, ob der Verlust des Arbeitsplatzes neben der eigenen Lebenszufriedenheit auch die des Partners beeinträchtigt und ob die Folgen der Arbeitslosigkeit so gravierend sind, dass sie am Ende Partnerschaften zerstört. Mit Hilfe von Längsschnittanalysen basierend auf den Daten des Sozio-Oekonomischen Panels bestätigt sie die These, dass der Verlust des Arbeitsplatzes nicht nur mein oder dein, sondern unser Problem ist. Als Hauptursache sowohl für die höhere Unzufriedenheit beider Partner als auch das höhere Trennungsrisiko sind vor allem die mit der Arbeitslosigkeit einhergehenden finanziellen Einschnitte zu nennen. Allerdings ergeben sich auch non-monetäre Folgen, die vor allem für (westdeutsche) Paare mit arbeitslosem Mann eine zentrale Rolle spielen, was letztendlich auch die Relevanz der gesellschaftlich vorherrschenden Geschlechternormen hervorhebt. Frederike Esche ist wissenschaftliche Mitarbeiterin (PostDoc) im Arbeitsbereich Soziologie - sozialer Wandel am Fachbereich Sozialökonomie der Universität Hamburg.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Wer ist John Doe?
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ann Mitchell ist Kolumnistin einer Tageszeitung. Als ein neuer Eigentümer die Zeitung übernimmt, werden viele Mitarbeiter und auch Ann entlassen. Ihre letzte Handlung ist das Schreiben eines imaginären Leserbriefs, den sie mit John Doe unterzeichnet. Dieser John Doe macht seinem Ärger über die schlechte Behandlung der kleinen Leute in den USA Luft und kündigt an, sich an Heiligabend vom Rathaus zu stürzen. Der Brief wird zur öffentlichen Sensation und die Zeitungsmacher entscheiden sich, aus der fiktiven Figur John Doe einen realen Menschen zu kreieren.

Anbieter: Maxdome
Stand: 09.11.2017
Zum Angebot
Helden: Tot, Hörbuch, Digital, 51min
9,95 €
Angebot
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jung sollst du sein, heißt es in der Werbebranche, mehr noch als anderswo. Marcus Wennmann wurde entlassen, weil er mit Ende dreißig zu alt ist. Sein Assistent, blutjung und ´´gesegelt auf allen sieben Weltmärkten´´, wird ihm vor die Nase gesetzt. Wennmann sitzt im Wohnzimmer und beginnt zu begreifen, dass aus ihm vielleicht doch kein Global Player wird. Dass es vorbei ist mit den Latte-macchiato-farbenen Designersitzen, vorbei mit den nussknackerbraunen Sekretärinnen, vorbei mit dem Edelstahl-Espresso im Vorzimmer. Seinen Frust spricht er zu Hause ins Diktiergerät, kotzt die Slogans raus, die er produziert hat, und die gesamte geschluckte Luft kommt ihm wieder hoch. ´´Be your own hero´´, hat er für eine Sportartikel-Firma getextet. Jetzt bleibt ihm nichts übrig, als sein eigener Held zu sein; also will er sein Scheitern vermarkten und einen ´´Helden-Podcast´´ produzieren, das Ganze parodieren bis zum Showdown. Der Sprecher: Andreas Fröhlich wurde 1965 geboren und hatte bereits mit sechs Jahren seinen ersten Hörspielauftritt. Seine wohl bekannteste Rolle ist die des Bob Andrews für die Hörspielserie ´´Die drei Fragezeichen´´. Andreas Fröhlich lebt in Berlin und arbeitet als Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher, Synchronregisseur sowie Dialogbuchautor. Sprache: Deutsch. Erzähler: Andreas Fröhlich. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/xgeo/000022de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 12.04.2017
Zum Angebot
Gesellschaftliche Rolle als Hindernis? Zur poli...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Politik - Grundlagen und Allgemeines, Note: 2.0, Technische Universität Kaiserslautern, Veranstaltung: Politische Partizipation, Sprache: Deutsch, Abstract: Gerade an Tagen wie dem Weltfrauentag kommt stetig die Frage nach der Stellung der Frau in der Gesellschaft auf. Doch was macht dieses Thema so relevant, dass sogar in der Regierung darüber diskutiert wird, ob man für Führungspositionen eine Frauenquote nicht nur einführen sollte, sondern sogar einführen muss? Man sollte davon ausgehen, dass die Gleichberechtigung von Frau und Mann im 21.Jahrhundert keine Rolle mehr spielt und diese schon längst als selbstverständlich gelten sollte. Dennoch sind trotz einiger Fortschritte in den vergangenen Jahrzehnten, die Frauen in der Gesellschaft immer noch benachteiligt. Dies ist nicht nur deutlich in der Wirtschaft durch ungleiche Bezahlung oder höhere Arbeitslosigkeit zu erkennen, sondern auch in der Politik. (Hoecker Beate: Frauen, Männer und die Politik, Bonn 1998, S.10) Nach aktuellen Zahlen sind nur 3% der Vorstände und Geschäftsführer Frauen, nur 36,5% der Abgeordneten im Deutschen Bundestag weiblich und der Anteil an Frauen in der Bundesregierung liegt sogar nur bei einem Drittel aller Abgeordneten. Doch nicht nur im Bundestag oder in der Bundesregierung sind Frauen in der Politik unterrepräsentiert. In verschiedenen Bereichen der politischen Partizipation sind deutlich mehr männliche Teilnehmer, als weibliche zu finden. Somit ist zwar die Wahlbeteiligung der Frauen fast gleich mit der der Männer, doch schon beim politischen Interesse, liegen die Frauen deutlich hinter den Männern. Auch in Bürgerinitiativen sind Männer mit 39,4% den Frauen mit 32% überlegen. Auch in den nicht institutionellen-Formen der politischen Partizipation, wie die der Demonstration, sind fast die Hälfte, nämlich 47,5% aller Beteiligten, Männer. Der Anteil an Frauen liegt bei 42,2%. Aus diesen Zahlen ist deutlich zu erkennen, dass Frauen sich weniger am Politischen beteiligen als Männer. Nun stellt sich die Frage: Welche Faktoren halten Frauen davon ab, aktiv zu partizipieren?

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Drei Amigos
0,90 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Lucky, Dusty und Ned sind Drei Caballeros! In Stummfilmen mimten sie Western-Helden. Doch als der Tonfilm aufkommt, sind sie arbeitslos. In dem Glauben, endlich wieder eine Rolle spielen zu dürfen, reisten sie in ein kleines mexikanisches Dorf. Die untalentierten Möchtegern-Cowboys bemerken nicht, dass die Dorfbewohner in ihnen echte Revolverhelden sehen, die das Dorf vor dem grausamen El Guapo beschützen soll...

Anbieter: trade-a-game
Stand: 22.11.2017
Zum Angebot