Angebote zu "Gegen" (2.762 Treffer)

Lohnsubvention gegen Arbeitslosigkeit - Wieso s...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Makroökonomie, allgemein, Note: 1,8, Universität Potsdam (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)), Veranstaltung: Dissertationsstudium, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit umfasst einen sinnvollen Mix aus mehreren Disziplinen, Methoden und Verfahren. Zuerst erfolgt eine Bestandsaufnahme der aktuellen sozial- und arbeitsmarktpolitischen Probleme Deutschlands einschließlich der Frage, inwieweit sich die Hartz-Diagnose angemessen auf diese Probleme bezieht. Dann folgt eine Ursachenanalyse. Dabei zeigt sich, dass Arbeitskosten in Deutschland eine besondere Rolle spielen. Die Arbeitsmarktreformen der Regierung Schröder/Fischer werden weltweit gewürdigt. Durch harte einen deregulierten Arbeitsmarkt, soziale Einschnitte und Niedriglöhne sollte Deutschland wieder wettbewerbsfähig werden. Besser einen schlecht bezahlten, als überhaupt keinen Job, war die Losung ab Mitte der 1990er Jahre. Wichtige Vertreter der internationalen Arbeitsmarkttheorie widersprechen dem Ansatz, dass Arbeit immer billiger werden muss, um Beschäftigung zu generieren. Sie setzen eher auf Produktivitätswachstum. Doch kommt der deutsche Lösungsweg auch zum Ziel? Der Autor untersucht, wie zukunftsfest die Hartz-Therapie ist und beschreibt alternative Lösungen. Klaus-Uwe Gerhardt (born 1955) is a German economist, columnist, and author. His scientific work concentrates on labour economics and social policy. He works as economic teacher und scientist. Through several books and articles he contributes to the sociopolitical discourse. Gerhardt was a pioneer in the German debate on Guaranteed minimum income (GMI) in the early 1980s. GMI is a proposed system of social welfare provision that guarantees a basic income for all citizens or families.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Arbeitslosigkeit
28,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Arbeitslosigkeit:Deutschland Schulfilme-Im-Netz

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 03.05.2018
Zum Angebot
Tatort Arbeitsamt - Viele Tipps für Arbeitslose...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Statistische Kunstgriffe, Skandale, Korruption: Das Arbeitsamt, inzwischen sprachlich zur Bundesagentur für Arbeit auffrisiert und für 4,6 Millionen Arbeitsuchende zuständig, steht im Zentrum der Berichterstattung. Doch von Beliebtheit keine Spur. Kein Wunder, leistet sich der Behörden-Koloss doch einen Skandal nach dem anderen. Und im Alltagsgeschäft scheint es so, als hätten die Arbeitsämter die Vermittlung längst eingestellt und beschränkten sich darauf, die Arbeitslosen zu verwalten. Arbeitsamtgeschädigte, Firmen, Weiterbildungsinstitute, neu gegründete Personalagenturen und Arbeitsvermittler wissen ein Lied zu singen von unglaublichen Erlebnissen, skurrilen Geschichten und bitteren Erfahrungen. Gerhard Hörner hilft mit konkreten Tipps und einem umfassenden Serviceteil allen, denen das Arbeitsamt das Leben nicht leichter, sondern schwerer macht.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Arbeitslosigkeit als Buch von
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(54,99 € / in stock)

Arbeitslosigkeit:Ökonomische und soziologische Perspektiven Studies in Contemporary Economics

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.04.2018
Zum Angebot
Arbeitslosigkeit als Buch von
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(54,99 € / in stock)

Arbeitslosigkeit:Ursachen und Folgen aus volks- und betriebswirtschaftlicher Sicht Schriften zur Unternehmensführung. Auflage 1988

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Arbeitslosigkeit als Buch von
59,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(59,80 € / in stock)

Arbeitslosigkeit:Ringvorlesung der Fachbereiche Rechts- und Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin im Sommersemester 2004 Schriften zum Sozial- und Arbeitsrecht (SAR). 1. Auflage

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.05.2018
Zum Angebot
Die Unfreiheit des Arbeitslosen
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vermitteln ´Agenturen für Arbeit´ junge Frauen an Bordelle? Führen ´Jobcenter´ Krieg gegen ihre ´Kunden´? Macht eine Kümmerer-Mafia Milliarden mit meschuggen ´Maßnahmen´? Bedeutet Arbeitslosigkeit Verlust von Grundrechten? Und was verbirgt sich eigentlich hinter all den wohlklingenden Phrasen aktueller Arbeitslosenfürsorge? Der Insiderreport deckt schonungslos auf und liest sich wie ein Tagebuch aus dem Tollhaus. ´´Gut ist als erstes die Tatsache, dass einer überhaupt über diese Unverschämtheiten unserer Gesellschaft berichtet. Die Fakten allein so auf Papier zu sehen, ist doch der erste große Erfolg. Und dann ist Dreßlers Schreibstil natürlich sehr unterhaltsam. Ich finde es sehr gekonnt, wie er kritische Themen (er klagt schließlich vieles offensiv an) mit einer Mischung aus Humor und Unglaube, d. h. Entsetzensbekundungen, behandelt und sich dabei selbst als Soldat im Kampf gegen die Ungerechtigkeit präsentiert. Aber eben auch mit der gewissen, schmackhaften Prise Selbstironie. Was, denke ich, viele junge Leser irritieren könnte, ist die Detailgenauigkeit. Die präzisen Erläuterungen, wie viele Anträge in welchem Schreiben wo dabei sind, lässt die Spannung sinken und stillt nicht den Durst des Lesers nach weiteren Skandalen. Andererseits passt es zum Stil dieser Reportage und zeigt [es] Dreßlers großes Bemühen um Klarheit im Vergleich mit der Schlamperei der Arbeitsagentur. Deswegen fällt es mir schwer, diesen Umstand einfach so anzuprangern.´´ (Salalamander, m. frdl. Genehm.) ´´Trotz deprimierender Erlebnisse als Arbeitsuchender gelingt dem Autor dank seines gewandten sprachlichen Ausdrucks eine unterhaltsame, kurzweilige und angenehm ironische Schilderung eines Lebensabschnitts. Man kann dem Verfasser herzlich wünschen, dass er mit seinem Talent zu schreiben eine Arbeitsstelle finden wird, in die er diese Kompetenzen einbringen kann.´´ (Allabasta, m. frdl. Genehm.) Schocker zur Arbeitslosenfürsorge ´´Hartz IV´´, gegen die sich die röm. Sklavenfürsorge geradezu fortschrittlich ausnimmt: ´´Wenn [der Nutznießer] einen Schreiber aufs Land schickt und einen Korb Kalk zu tragen zwingt [...] oder vom Ringplatz [einen Sklaven] der Kloakenausmistung voranstellt, wird er offensichtlich das Eigentum missbrauchen´´, steht im ´´Corpus iuris civilis´´, Ulpian, Digesten 7.1.15.1. Dagegen lautet 10(1)1 SGB II: ´´Einer erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person ist jede Arbeit zumutbar´´ ... ´´O Zeiten, o Sitten!´´ (M. Tullius Cicero, Vier Reden gegen Catilina 1, 1, 2 u. a.)

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.05.2018
Zum Angebot
Arbeitslos, nicht hoffnungslos
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie geht es weiter? Diese Frage stellt sich Annabelle, als sie von heute auf morgen arbeitslos wird. Nach 18 Berufsjahren steht die Einzelhandelskauffrau als Nr. 608 D beim Jobcenter. Ihre Arbeitsvermittlerin macht ihr deutlich, dass sie ihren ¿finanziellen Gürtel¿ enger schnallen muss. Außerdem muss sie lernen, sich auf dem Arbeitsmarkt souverän zu präsentieren. Um in Bewegung zu bleiben, macht Annabelle viel Sport. Sie entwickelt ihren eigenen Leitfaden, ihre eigene Strategie, um genau diese Situation meistern zu können, ohne sich selbst dabei zu verlieren. Nach 81 Tagen des Hoffens und Bangens findet sie, wonach sie so intensiv gesucht hat: einen neuen Job. Barbara-Katharina Beck gewährt Einblick in das Seelenleben einer Arbeitslosen und präsentiert ein Mutmachbuch für arbeitssuchende Optimisten, einen Leitfaden für Überlebenskünstler, der helfen soll, die Krise als Chance zu begreifen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.05.2018
Zum Angebot
Die Arbeitslosen von Marienthal
9,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese erstmals 1933 veröffentlichte Arbeit ist ein Grund- und Begründungstext soziographischer Forschung. Ihr Ziel war es, mit den Mitteln moderner Erhebungsmethoden ein Bild von der psychologischen Situation einer Arbeitslosenpopulation (Marienthal in Niederösterreich) zu gewinnen. Zwei Aufgaben mußten gelöst werden - eine inhaltliche: zum Problem der Arbeitslosigkeit Material beizutragen, und eine methodische: einen sozialpsychologischen Tatbestand umfassend darzustellen. Die Forschungsgruppe hat sich, nach einer längeren Vorbereitungsphase, einige Wochen in Marienthal aufgehalten. Das dort gesammelte Material (Ergebnisse von Interviews, Berichte von Betroffenen und Gemeindefunktionären, Tagebuchnotizen, Briefe, Beobachtungsprotokolle, statistische Daten) wurde in gemeinsamen Arbeitssitzungen der Forscher gesichtet, ausgewertet, analysiert. So entstand schließlich ein im großen und ganzen paradigmatisches Untersuchungsbild von konzentrierter Arbeitslosigkeit, ihren wirtschaftlichen, psychischen und sozialen Folgephänomenen, dessen Hauptmerkmale nach wie vor aufschlußreich sind für empirische Sozialforschung auf diesem Feld.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Das Ende der Arbeitslosigkeit
24,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Ende der Arbeitslosigkeit

Anbieter: Allyouneed.com
Stand: 12.04.2018
Zum Angebot