Angebote zu "Aktivierung" (17 Treffer)

Soziale Aktivierung von Arbeitslosen?
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das neuartige Arbeitsmarktinstrument ´´Soziale Aktivierung´´ versammelt Maßnahmen, deren Wirkungen über die dominierenden Ziele der direkten und zeitnahen Integration in den Arbeitsmarkt hinausgehen sollen. Anhand von Fallbeispielen wie Kung-Fu-Kursen oder Theatergruppen rekonstruiert Carolin Freier, wie Langzeitarbeitslose und andere arbeitsmarktferne Personen hierdurch ´´sozial aktiviert´´ und zur sozialen Teilhabe befähigt werden sollen, u.a. durch das (Wieder-)Erlernen von Alltagskompetenzen. Die Studie zeichnet nach, wie diese Maßnahmen in der täglichen Praxis der Arbeitsvermittlung entstanden, auf welche Strategien sie sich zurückführen lassen und welche Folgen sich für die Arbeitslosen ergeben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Soziale Aktivierung von Arbeitslosen? als eBook...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(34,99 € / in stock)

Soziale Aktivierung von Arbeitslosen?:Praktiken und Deutungen eines neuen Arbeitsmarktinstruments Carolin Freier

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Soziale Aktivierung von Arbeitslosen? als Buch ...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(34,99 € / in stock)

Soziale Aktivierung von Arbeitslosen?:Praktiken und Deutungen eines neuen Arbeitsmarktinstruments Gesellschaft der Unterschiede Carolin Freier

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Aktivierung und Mindestsicherung als Buch von
17,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(17,80 € / in stock)

Aktivierung und Mindestsicherung:Nationale und europäische Strategien gegen Armut und Arbeitslosigkeit

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Der standardisierte Arbeitslose als Buch von Be...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(35,00 € / in stock)

Der standardisierte Arbeitslose:Langzeitarbeitslose Klienten in der aktivierenden Sozialpolitik. 1. Auflage Bettina Wyer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 16.05.2018
Zum Angebot
Der standardisierte Arbeitslose als Buch von Be...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(35,00 € / in stock)

Der standardisierte Arbeitslose:Langzeitarbeitslose Klienten in der aktivierenden Sozialpolitik. 1. Auflage Bettina Wyer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Der standardisierte Arbeitslose als eBook Downl...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(35,00 € / in stock)

Der standardisierte Arbeitslose:Langzeitarbeitslose Klienten in der aktivierenden Sozialpolitik Bettina Wyer

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Über die Widersprüchlichkeit der Sozialen Arbei...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Erziehungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Die deutsche Gesellschaft ist in den letzten Jahren einem enormen Wandel unterzogen worden. Durch Globalisierung, Finanzmisere, stetig steigender Staatsverschuldung, hoher Arbeitslosigkeit und anderen Problemen, sah der Staat enormen Handlungsbedarf. Auf die Empfehlungen der Europäischen Union in der Lissabon-Erklärung hin, Deutschland zu einem aktiven und dynamischen Wohlfahrtsstaat zu modernisieren, wurde in Deutschland ab 2003 die Agenda 2010 eingeführt. Diese begründete maßgeblich die Transformation vom versorgenden Wohlfahrtsstaat zum aktivierenden Sozialstaat. Die Pfeiler des aktivierenden Sozialstaates sind die Aktivierung des Arbeitsmarktes, der öffentlichen Verwaltung und der Bürger. Durch diese Aktivierungen, die Flexibilisierung der Arbeitswelt und die steigende soziale Unsicherheit verändert sich die Gesellschaft. Im Zuge dieses Aktivierungssprozesses hat sich auch die Soziale Arbeit in ihrer Funktion, ihrer Struktur und der Professionalisierung gewandelt. Während die Zahl der Hilfsbedürftigen und die durch eben jene Krisen hervorgerufenen Komplexität der Fälle zunehmen (vgl. Seithe 2010, S. 98), wurde durch den aktivierenden Sozialstaat eine Ökonomisierung der Sozialen Arbeit eingeleitet. Im Zuge dessen wurden marktliche Instrumente wie Kontraktmanagement und Budgetierung, sowie der Wettbewerb untereinander implementiert. Dies an sich ist schon widersprüchlich, da die Soziale Arbeit gerade als Antwort auf die Verwerfungen und Nebenwirkungen einer Marktgesellschaft ent¬standen ist (Galuske 2007, S. 22). Damit werden grundlegende Voraussetzungen und Basisorientierungen (Hering/Münchmeier 2000, S. 227) der Sozialen Arbeit in Frage gestellt, die während des sogenannten sozialpädagogischen Jahrhunderts (Galuske 2008, S. 9) erarbeitet wurden. Die vertrauten Denk- und Interpretationsfiguren, an denen sich die Soziale Arbeit über fast 130 Jahre ausrichten und ihr Funktionsbild bestimmen konnte (Hering/ Münchmeier 2000, S. 22), wurden damit aufgelöst (vgl. ebd.), so dass Galuske sogar so weit geht, das Ende des sozialpädagogischen Jahrhunderts (Galuske 2007) einzuläuten. Mit dem Ende des sozialpädagogischen Jahrhunderts wird auch offenbar, dass jene Widersprüche wieder neu aufbrechen, die ihre Geschichte von Anfang an begleitet haben (Hering/ Münchmeier 2000, S. 227). Damit meinen Hering/Münchmeier z.B. den Widerspruch zwischen sozialpädagogischer Ausrichtung und sozialpolitischer Inpflichtnahme (ebd.), sowie den Konflikt...

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Lebenslagen am Rande der Erwerbsgesellschaft
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band beleuchtet die individuelle Wahrnehmung und Bearbeitung von Armutslagen. Er analysiert die Umstände, denen Wohlfahrtsleistungsempfänger seit der Neuausrichtung der Sozialpolitik ausgesetzt sind. Im Zuge der Neuausrichtung der Sozialpolitik in Deutschland entlang des Paradigmas des »aktivierenden« Sozialstaats ist »Hartz IV« zu einem Stigma geworden. Dabei geraten meist die besonderen Lebensumstände aus dem Blick, denen arbeitslose und geringverdienende Leistungsempfänger ausgesetzt sind. Darin liegt ein Risiko sozialer Ausgrenzung. Der Band versammelt Beiträge aus aktuellen Forschungsprojekten, die die individuelle Wahrnehmung und Bearbeitung von Armutslagen untersuchen. Sie stellen anhand unterschiedlicher Zielgruppen dar, wie Langzeitarbeitslose, »Aufstocker« und prekär Beschäftigte ihr Bemühen um eine den Lebensunterhalt sichernde Arbeit bewältigen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Das unternehmerische Selbst. Ein neuer Arbeitsm...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Institut für Berufspädagogik), Veranstaltung: Seminar Lernmotivation verstehen und fördern, Sprache: Deutsch, Abstract: In seinem Text schreibt Bröckling nicht über das persönliche Selbst, sondern über das unternehmerische Selbst, über einen neuen Arbeitsmarkttypus. Diese Theorie geht über die Arbeitswelt hinaus und schließt auch den Bildungsprozess mit ein. Bröklings Text ist eine kritische Zeitgeistanlayse, wie in den folgenden Textabschnitt ersichtlich wird: Er findet sich in veränderten Formen der Betriebsorganisation (Stichwort: Intrapreneurship) ebenso wie in neuen Steuerungsmodellen der öffentlichen Verwaltung (Stichwort: Bürger als Kunde), in zeitgenössischen politischen Leitbildern (Stichwort: aktivierender Staat) wie in den Curricula von Schulen und Universitäten (Stichwort: Knowledge-Unternehmer), in Fördermaßnahmen für Arbeitslose (Stichwort: lebenslanges Lernen), humanistischen Psychotechniken (Stichwort: personal growth) oder den allgegenwärtigen Evaluationen (Stichwort: Qualitätsverbesserung) (Bröckling 2002, S. 1). All diese Stichwörter, die er aufzählt, versteht er als Phänomene unseres Zeitalters, die kritisch zu hinterfragen sind. In seiner Arbeit geht er auf die Auswirkungen dieser Strömungen näher ein. Das eigentliche Ansinnen seines Textes ist, dem Leser vor Augen zu führen, dass wir in einer Ideologie leben. Aus diesem Grund müsse die Überlegung stattfinden, wie eine Ideologie definiert werden kann, was diese kennzeichnet, welche Funktion sie hat und welche Gefahren sie mit sich bringt.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 09.04.2018
Zum Angebot